Home - Datenbank Grundlagen www.sqldocu.com
zurück vor



Datenbank Aufbau

Im SQL3 Standard (ANSI Standard von 1999) ist der Begriff DATENBANK nicht definiert. SQL3 sieht folgenden Aufbau des DBMS (Datenbankmanagmentsystem)

  • Cluster (deutsch: Haufen)
  • Catalog (deutsch: Katalog)
  • Schema (entspricht dem Begriff Datenbank)
  • Domain (deutsch: Domäne)
  • Table (deutsch: Tabelle)
Auf SQL3 wird im Abschnitt Datenbank Theorie genauer eingegangen.

Die meisten Hersteller unterstützen diesen Aufbau nicht vollständig. Beginnen wir mit dem Aufbau eines RDBMS (Relationalles Datenbankmanagmentsystem). Ein RDBMS ist ein Programm um Informationen zu speichern. Diese Informationen werden in Tabellen abgelegt. Z.B. man will die email Adressen aller Mädchen speichern, die man heute geküsst hat :) Die Tabelle könnte so aussehen:

Angelika angelika@yahoo.de
Bettina bettina@hotmail.de
Susanne sani@yahoo.com
Franzesca franzesca@yahoo.it
Abbildung 1: Tabelle mit 4 Reihen und 2 Spalten


Ein RDBMS enthält normalerweise mehreren Tabellen. Um diese Tabellen besser verwalten zu können werden sie zu Datenbanken zusammengefasst.
Eine Datenbank ist somit eine Sammlung von Tabellen. Jede Datenbank muss einen Namen besitzen. In unserem Beispiel nennen wir eine Datenbank PRIVAT. In der Datenkank PRIVAT legen wir eine Tabelle an in der wir alle Telefonnummern abspeichern, eine Tabelle in der alle Email Adressen abgespeichern usw. Die Zweite Datenbank nennen wir KONTO. In dieser legen wir 12 Tabellen (jede soll ein Monat des Jahres repräsentieren) an und in jeder Tabelle speichern wir unsere Kontobewegungen eines Monats. Der Aufbau eines Systems auf dem ein RDBMS läuft sieht vereinfacht wie folgt aus:

  • Host (Computer(PC,Workstation..) und Betriebssystem)
  • RDBMS
  • Datenbank
  • Tabelle
Host: Der Rechner(Workstation, PC) auf dem das RDBMS (Oracle, Informix, Mysql...) betrieben wird. beötigt ein Betriebssystem (OS engl. operating system z.B. Linux, Windows). Dieses Betriebssystem besitzt meist eine IP Adresse, mit der es über das Internet angesprochen werden können. Natürlich kann eine RDBMS auch ohne Netzwerkanbindung (Internetverbindung) betrieben werden.

RDBMS (relationales Datenbankmanagmentsystem): Dies ist ein Programm mit dem Informationen verwaltet werden können. Je nach Hersteller bietet es unterschiedliche Funktionen um die gespeicherten Daten zu verwalten. Auf diesen Seiten wird auf einige Besonderheiten RDBMS der Hersteller
Informix
MySQL
Oracle
eingegangen.

Datenbank (DB): Eine Datenbank ist eine Sammlung von Tabellen innerhalb eines RDBMS. Diese Tabellen stehen normalerweise (nicht zwingend) in einem kausalen Zusammenhang z.B Datenbank KUNDE enthält nur Tabellen mit Kundendaten. Jede Datenbank besitzt innerhalb des RDBMS einen eindeutigen Namen. Eine Datenbank kann neben Tabellen auch Views, virtuelle Tabellen usw. enthalten. Datenbank ist kein standardisierter Begriff und so gibt es je nach Hersteller des RDBMS unterschiede (z.B. Oracle bezeichnet eine Sammlung von Tabellen als Schema).

Tabelle: Tabellen sind immer Teil einer Datenbank (in Oracle Schema). Jede Tabelle besitzt einen Namen der innerhalb der DB (Datenbank) eindeutig ist. Tabellen bestehen aus Spalten und Reihen (siehe Abbildung 1).